News

Keine Spekulationssteuer auf häusliches Arbeitszimmer beim Verkauf eines selbstgenutzten Eigenheims

11.06.2018 00:01

Ein Steuerpflichtiger hatte seine selbst bewohnte Eigentumswohnung innerhalb der 10-jährigen Spekulationsfrist verkauft und in den Vorjahren Werbungskosten für ein häusliches Arbeitszimmer geltend gemacht.

Das Finanzamt wollte nun den anteiligen auf das Arbeitszimmer entfallenden Veräußerungsgewinn als Spekulationsgewinn nach § 23 EStG erfassen.

Dem hat nun das Finanzgericht Köln widersprochen und entschieden, dass kein Spekulationsgewinn vorliegt, da das Arbeitszimmer in den privaten Wohnbereich integriert ist.

Zurück